RQ-Premiere abgesagt

Beitragsbild

Wow, und es fing so gut an!

Die ersten Testläufe in Lutterbek, Riegel und Grenzach-Wyhlen sind unter Corona-Bedingungen über die Bühne gegangen und haben das neue Programm, Realität für Quereinsteiger, richtig gut auf den Weg gebracht. Umso schwereren Hezens muss ich jetzt mitteilen, dass das öffentliche Interesse an der Premiere im Nürnberger Burgtheater so gering war, dass beide Veranstaltungen abgesagt werden mussten.

Das ist ein herber Rückschlag – nicht nur für mich, denn vielen Kolleg*innen aus der Kleinkunst- und Kabarettszene geht es derzeit ähnlich. Die Theater geben sich größte Mühe, um die harten, m.E. aber notwendigen Auflagen zu erfüllen. Mit der Leidenschaft, die ich von vielen Veranstaltern und Betreibern kenne, hatte das Burgtheater eigens einen größeren Saal angemietet, ein Hygienekonzept vorgelegt und die Premiere auf zwei einstündige Vorstellungen aufgeteilt, die durch eine Lüftungs- und Reinigungspause getrennt werden sollten.

Mehr kann man kaum verlangen, zumal viele Theater – nicht nur kleine, sondern auch namhafte Häuser – bereits finanziell am Abgrund stehen. Wenn aber nur eine Handvoll Menschen Karten im Vorverkauf erwirbt und eine Durchführung der Veranstaltung weder finanziell noch kräftemäßig stemmbar ist, dann werden gefühlt diejenigen “mitbestraft”, die gekommen wären.

Liebe Menschen, Kleinkunstjunkies und Kabarettfans da draußen, es liegt jetzt an euch. Die Gesetze des Marktes sind kalt und unerbittlich: Wo keine Nachfrage ist, verschwindet das Angebot. Wenn IHR weiter Kleinkunst in diesem Land sehen wollt (und nicht nur die immergleichen Fernsehgesichter), dann kommt JETZT! Unterstützt Eure Lieblingskünstler und Eure Home-Bühnen durch Euren Besuch! Sie tun alles, um Eure Sicher- und Gesundheit zu schützen. Wenn ich die allgmeine Rücksichtslosigkeit, die sich im öffentlichen Leben breitgemacht hat, mit einrechne, würde ich sagen: eine Straßenbahnfahrt ist riskanter.

Der Herbst 2020 wird entscheiden, wie es mit der Kleinkunstszene in diesem Land weitergeht. Also, bitte geht ins Kabarett, geht zu Euren Bühnen! Sonst. Gibt. Es. Sie. Bald. Nicht. Mehr.

Danke.